Teilzeitarbeit in der Informatik – Ein aktueller Ausschnitt

11. Apr. 2022

 


Die Diskussion um die Generation Y, also alle die zwischen 1980 und 2000 geboren sind, hält sich schon seit einiger Zeit in unseren Köpfen. Was zeichnet diese Generation aus im Gegensatz zu den Vorgängergeneration wie den Babyboomern oder die Generation X? „Freiheitsliebend“ und „Drang nach Unabhängigkeit“ sind nur einzelne Stichwörter, welche der Generation Y nachgesagt werden. Auch das Thema Work-Life-Balance wird bei dieser und der nächsten Generation Z sehr hoch geschrieben.[1] Da kommt es nicht von ungefähr, dass auch Themen wie flexible Arbeitszeiten oder Home-Office bei einem künftigen Arbeitgeber mehr „must haves“ als „nice to haves“ sein müssen. Auch die Möglichkeit reduziert zu arbeiten wird von diesen Generationen häufiger gewünscht als noch von den Vorgängergenerationen. Doch wie sieht es in Bezug auf Teilzeitangebote in der Informatik aus? Aus neutraler Sicht lässt sich sagen, dass die Möglichkeit Teilzeit zu arbeiten insbesondere im Informatiksektor in den letzten Jahren eine Art Vorreiterrolle eingenommen hat. Viele (Informatik)Unternehmen bieten die Möglichkeit für ein 80%-Pensum an. Gerade in der Informatik ist es wichtig, am Puls der Zeit zu bleiben und etwa seinen Marktwert durch Aus- und Weiterbildungen zu festigen. Vollzeit arbeiten und daneben noch eine Ausbildung stemmen – nicht immer ganz so einfach, weshalb auf Seiten der Arbeitnehmenden in diesem Zusammenhang oft ein reduziertes Pensum gewünscht wird.

Und nicht nur das. So waren es früher mehrheitlich Frauen, die aufgrund von Familienaktivitäten ein Teilzeitpensum anstrebten. Mit der freiheitsliebenden Generation X hat sich auch dies zunehmend verändert. Viele Männer wünschen sich einen «Papitag» zu Hause mit den Kindern, denn man möchte einen festen Bestandteil in der Erziehung der Kinder einnehmen und nicht einfach nur 18 Jahre begleitend durchs Leben gehen.

Wie wir alle wissen, herrscht in der IT bereits seit geraumer Zeit ein Fachkräftemangel, welcher sich mit COVID-19 noch weiter verschärft hat. Angebote wie Teilzeitarbeit können helfen, die Arbeitsbedingungen in einem Unternehmen noch attraktiver zu gestalten und/oder gar offene Vakanzen schneller besetzen zu können. Abschliessend lässt sich sagen, dass einige Unternehmen in Bezug auf Teilzeitangebote für Männer und Frauen sicherlich noch Luft nach oben haben, die Informatikbranche aber auch hier bereits eine Art «Vorbildfunktion» für andere Wirtschaftszweige darstellt.



[1] Quelle: Schulenberg, Nils, Führung einer neuen Generation (https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-07204-9_1)